Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: Möblierte Wohnung in Raas zu vermieten Möblierte Wohnung 80m² mit Küche, Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, Badezimmer und ... Klicks: 77 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
18.07.2019

Neue Kriterien für Energiezuschüsse

2019-07-18-1037244-no-name
2020 wurden die Beiträge an Stromverteilerunternehmen ausgesetzt. Ausnahmen sind Eingriffe für neue Verbindungen für Almen und Schutzhütten sowie für die Wiederherstellung nach Katastrophen.
Die Landesregierung hat am 16. Juli die Kriterien für die Gewährung von Zuschüssen an Energieverteilerunternehmen für den Anschluss an das Stromnetz in Südtirol abgeändert. Die aktualisierten Richtlinien regeln die neuen Anschlüsse für Almen und Schutzhütten, bei denen keine wirtschaftlichere und umweltfreundlichere Stromversorgung möglich ist, ebenso wie die Wiederherstellung von Netzanschlüssen nach Naturkatastrophen. Energielandesrat Giuliano Vettorato hält dies für eine "wichtige Maßnahme, um bei Naturkatastrophen eingreifen zu können, abera uch auch für die Menschen, die im ländlichen Gebiet leben."
Beitragsstopp ab 2020
Wie im Beschluss vorgesehen, sollen die Zuschüsse für Stromverteilerunternehmen ab dem 1. Jänner 2020 ausgesetzt werden. Eine Ausnahme bilden dabei die Eingriffe für neue Anschlüsse für Almen und Schutzhütten sowie für die Wiederherstellung von Anschlüssen nach Naturkatastrophen. Der Verweis auf die "Deminimis"-Verordnung entfällt. Das Land und die Europäische Kommission haben klargestellt, dass die Beiträge an Stromverteilerunternehmen für neue Anschlüsse an das Stromnetz keine staatlichen Beihilfen darstellen.
Die in Südtirol tätigen Stromverteilerunternehmen können somit für neue Verbindungen zu Almen und Schutzhütten 65 Prozent der zulässigen Kosten als Zuschuss bekommen und Zuschüsse von 50 Prozent der zulässigen Kosten für die Wiederherstellung von Anschlüssen nach Naturkatastrophen.
Gesuche für die Beiträge müssen zwischen dem 1. Jänner und dem 30. Juni jenes Jahres, in dem die Arbeiten beginnen, eingereicht und mit elektronischem Einschreiben (PEC) an energie.energia@pec.prov.bz.it gesandt werden.
(Autor: SAN)zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
Gehälter hecheln Kosten hinterher (Breaking News, 19.07.19) "Mehr Verantwortungsbewusstsein mit Staatsfinanzen" (Breaking News, 18.07.19) Kino: CNA unterzeichnet Tarifvertrag (Breaking News, 18.07.19) Alitalia, Grillini und Ehrlichkeit (Breaking News, 17.07.19) Klausurtagung der Junghandwerker (Breaking News, 16.07.19) Zukunftswerkstatt 2019 (Breaking News, 16.07.19) Finanzen: Südtirol erhält AAA-Rating (Breaking News, 16.07.19) Harsche Kritik an Anaao (Breaking News, 16.07.19) Stilfser Joch: Vertrag zur Aufwertung (Breaking News, 15.07.19) Lvh bei Landesrat Alfreider (Breaking News, 12.07.19) Südtirol und Steiermark sind sich einig (Breaking News, 12.07.19) Verwendung von Injektor-Flachstrahldrüsen (Breaking News, 11.07.19) 8 Millionen Euro Minibond (Breaking News, 10.07.19) Meisterbund will hoch hinaus (Breaking News, 10.07.19) San Marco Group S.p.A. unterzeichnet neue Zusammenarbeit (Breaking News, 10.07.19) Zukunftswerkstatt 2019 (Breaking News, 10.07.19) Zusätzliche Nachhaltigkeit im Pflanzenschutz (Breaking News, 09.07.19) Bilanz 2018 der Landesvergabeagentur (Breaking News, 09.07.19) Neues Schlepper-Unwesen (Breaking News, 08.07.19) Ecobonus-Renovierungen (Breaking News, 05.07.19) Bürokratieabbau: Bitte mehr davon! (Breaking News, 05.07.19) Gewerkschaften nur angeblich überparteilich (Breaking News, 05.07.19) Digitales Unternehmen (Breaking News, 04.07.19) Tourismus: Albtraum Fachkräftemangel (Breaking News, 03.07.19) Finanzlage des Landes (Breaking News, 03.07.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201