Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: Möblierte Wohnung in Raas zu vermieten Möblierte Wohnung 80m² mit Küche, Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, Badezimmer und ... Klicks: 77 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
17.07.2019

Großer Erfolg für Südtirols Autonomie

„Dieses Urteil des Verfassungsgerichtshofs ist ein echter Paukenschlag und ein großer Erfolg für unsere Autonomie. Mit diesem Urteil ist die Verfassungsmäßigkeit unseres Landesgesetzes festgestellt worden, das die Entnahme von Großraubwild unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht. Damit hat Südtirol zwei Schritte gleichzeitig gemacht: Einen zur Bekämpfung der Wolfsproblematik und einen anderen zum Ausbau unserer Autonomie“, kommentiert SVP-Obmann Philipp Achammer das heute ergangene Urteil des Verfassungsgerichtshofs in Rom.
„Nachdem dieses Urteil die Verfassungsmäßigkeit des Landesgesetzes festgestellt hat, erkennt das Gericht die autonome Zuständigkeit und Verantwortung zum Schutz der traditionellen Almwirtschaft an. Damit verbunden ist auch die Möglichkeit zur Entnahme von so genannten Problemtieren im Rahmen eines Managementplans, der vom zuständigen Ministerium begutachtet werden muss“, so Landeshauptmann Arno Kompatscher.
Auch der zuständige Landesrat Arnold Schuler kommentiert dieses Urteil: „Nach vielen Monaten der Unsicherheit, ob das Landesgesetz hält oder nicht, können wir den Südtiroler Landwirten nun endlich mit Gewissheit mitteilen, dass wir Südtiroler ab sofort einen eigenständigen Hebel in der Hand haben, um dem Wolfsproblem entgegenzuwirken. Dieser Erfolg war absolut notwendig und ist ein großes Zeichen zur Erhaltung der Südtiroler Berglandwirtschaft und zur Pflege der Almlandschaften.“
Senator Meinhard Durnwalder, der federführend bei der Ausarbeitung des entsprechenden Landesgesetzes war, zeigt sich über das Verfassungsurteil sehr zufrieden: „Wenn ein Landesgesetz vor dem Verfassungsgericht angefochten wird, ist man immer über den Ausgang des Verfahrens gespannt. Auch dieses Mal habe ich mit Spannung die Urteilsfindung verfolgt und bin nun umso glücklicher, dass es uns gemeinsam gelungen ist, diesen Erfolg für Südtirol einzufahren.“zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
Diskriminierung der deutschen Sprache bekämpfen (Breaking News, 19.07.19) "Anerkennung seiner Arbeit" (Breaking News, 18.07.19) "Codice Rosso" (Breaking News, 18.07.19) Anerkennung neuer Studientitel (Breaking News, 18.07.19) Landtagsbeschluss endlich umsetzen (Breaking News, 18.07.19) Dorfmann ist EVP Koordinator des Landwirtschaftauschusses (Breaking News, 17.07.19) SVP gratuliert von der Leyen (Breaking News, 17.07.19) AAA-Rating als Gedankenstoß (Breaking News, 17.07.19) Großraubwild: Gesetz bestätigt (Breaking News, 17.07.19) Beschlussantrag der Grünen (Breaking News, 17.07.19) Herbert Dorfmann erfreut über Gesetz zur Entnahme von Großraubwild (Breaking News, 17.07.19) LH Kompatscher gratuliert von der Leyen (Breaking News, 17.07.19) SVP begrüßt Verfassungsgerichtsurteil (Breaking News, 17.07.19) 3,4 Milliarden für den persönlichen Wohntraum (Breaking News, 17.07.19) Angriffe auf die Autonomie (Breaking News, 16.07.19) Gefährdete Gesundheitsversorgung (Breaking News, 16.07.19) Mehrsprachige Schule- Gesetzentwurf abgelehnt (Breaking News, 16.07.19) Doppelte Staatsbürgerschaft (Breaking News, 15.07.19) Mercosur-Abkommen (Breaking News, 15.07.19) Leistbares Wohnen (Breaking News, 12.07.19) Tachografenkarten: Keine Strafen fürs Fahren ohne Karte (Breaking News, 12.07.19) Vereine wollen Planungssicherheit (Breaking News, 12.07.19) Präsident der tibetischen Exilregierung bei LH Kompatscher (Breaking News, 12.07.19) Eppan: Neues Zivilschutzzentrum und Carabinieri-Station (Breaking News, 12.07.19) Mehrsprachige Schule kommt in die erste Kommission (Breaking News, 11.07.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201