Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: ... Hochwertige Couch Große hellgraue Couch, 2 Jahre alt, inkl. Hocker, mit waschbarem Stoffbezug um ... Klicks: 23 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
16.07.2019

#dolomitesvives: Aufwertung geplant

2019-07-16-1036996-no-name
Mobilität auf den Dolomitenpässen langfristig besser steuren - darauf zielen Maßnahmen, die das Ressort von LR Alfreider 2019 lanciert.
Über Umfragen und ein permanentes Monitoring will das Ressort für Mobilität zu einem umfassenden langfristigen Konzept gelangen, das auf den Dolomitenpässen rund um den Sellastock Mobilität mit Lebensraum, Natur und Wirtschaft vereint. Vor einigen Tagen ist dazu die erste Umfrage auf dem Sellajoch und dem Grödner Joch gestartet.
„Damit die Menschen im Gebiet der Pässe gesund und gut leben, zugleich Mobilität möglich ist, aber auch das sensible Weltnaturerbe Dolomiten geschützt und aufgewertet wird, braucht es einen neuen Zukunftsplan, der mit einem Mobilitätsmanagement startet“, erklärt Landesrat Daniel Alfreider. „Um zu wissen, wo wir schalten müssen, damit dieses Management für die Dolomitenpässe diese Bedürfnisse vereint und Synergien nutzt, wollen wir auch die Menschen vor Ort, also die Bewohner und Gäste bestmöglich in die Entwicklungsprozesse einbeziehen“, sagt der Landesrat.
Bei der nun angelaufenen ersten Umfrage werden vor allem Urlaubgäste befragt. Dazu machen vier Personen auf den Pässen Interviews und verteilen auch Infomaterial zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Radrouten und umweltfreundlichem Verhalten in den Bergen. Im Detail abgefragt werden in Kürze die Einstellungen und Vorschläge der Anwohner rund um die Pässe in Zusammenarbeit mit den Gemeinden. In den nächsten Monaten startet zudem ein permanentes Monitoring der Passstraßen selbst. Somit steht das Jahr 2019 im Zeichen der Erhebungen.
Um die Dolomitenpässe gemeinsam aufzuwerten, gebe es eine Abstimmung auch mit der Provinz Trient, mit der eine Konvention ausgearbeitet werde, sagt der Landesrat. „Zudem sind wir im ständigen Austausch mit den Verantwortlichen in Rom und in Brüssel“, unterstreicht der Landesrat. Erst vergangene Woche hat sich Alfreider mit dem Kabinettchef des Umweltministeriums Pier Luigi Petrillo zu Gesprächen getroffen. Ebenso gab es ein Treffen mit Landesrat Roberto Failoni (Trient) und den Bürgermeistern Roland Demetz (Wolkenstein), Leandro Grones (Fodom), Silvano Parmesani (Canazei) und Robert Rottonara (Corvara).
Die erste Umfragerunde auf den Pässen läuft bis September.zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
Hommage an Camilleri (Breaking News, 18.07.19) Impulsi Vivi (Breaking News, 17.07.19) Südtiroler Handbuch: aktualisiert (Breaking News, 12.07.19) Mahlers letzte vollendete Symphonie (Breaking News, 10.07.19) LR Achammer trifft künftigen Museion-DIrektor (Breaking News, 10.07.19) Sanierung von Schloss Velthurns beginnt 2020 (Breaking News, 10.07.19) Schluss mit erschöpften Pferden auf Italiens Straßen (Breaking News, 10.07.19) Führung in der Kühlzelle von Ötzi (Breaking News, 09.07.19) "Stunde Null" (Breaking News, 09.07.19) Faschistische Relikte: In Kärnten entfernt, in Südtirol gepflegt (Breaking News, 09.07.19) "Gebrauch der Muttersprache ist Grundsäule der Autonomie" (Breaking News, 04.07.19) Höhepunkte in Sexten im Jubiläumsjahr (Breaking News, 04.07.19) Sprache erleben: Sprachencamp in Toblach (Breaking News, 04.07.19) "Recht auf deutsche Sprache in Südtirol ist unverzichtbar" (Breaking News, 04.07.19) "Lost & Found- Archäologie in Südtirol vor 1919" (Breaking News, 04.07.19) Legenden der Sextner Dolomiten (Breaking News, 04.07.19) zebra. auf dem Weltkongress der Straßenzeitungen (Breaking News, 04.07.19) "Mehr Sichtbarkeit für Frauen" (Breaking News, 04.07.19) Die 39. Gustav Mahler Musikwochen (Breaking News, 03.07.19) Neuigkeiten zu Studienbeihilfen (Breaking News, 03.07.19) Zweifelhaftes Vorgehen bei der Ausstellung von Sprachzertifikaten (Breaking News, 03.07.19) Gustav Mahler Musikwochen Toblach 2019 (Breaking News, 02.07.19) Recht auf deutsche Sprache (Breaking News, 02.07.19) Deutscher Kulturbeirat will sich strategisch ausrichten (Breaking News, 26.06.19) Lost Zone - Promises (Breaking News, 24.06.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201