Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: Möblierte Wohnung in Raas zu vermieten Möblierte Wohnung 80m² mit Küche, Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, Badezimmer und ... Klicks: 77 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
16.07.2019

Sinner gegen Sousa im Achtelfinale

2019-07-16-sinner-jannik-umag-14-7-2019
Jannik Sinner steht im Achtelfinale des ATP-250-Sandplatzturniers von Umag. Der 17-jährige Sextner setzte sich am Montagabend in Runde 1 gegen den Portugiesen Pedro Sousa (ATP 109) nach Satzrückstand mit 1:6, 6:3, 6:4 durch. Am Mittwoch trifft der „Azzurro“ auf den Slowenen Aljaz Bedene.

Der Pusterer hatte von den Veranstaltern eine Wild Card fürs Hauptfeld im kroatischen Umag erhalten. Sinner, Nummer 208 der Weltrangliste, bestritt heute sein sechstes Turnier auf der ATP-Tour. Zuletzt stand er Ende Juni in der ersten Qualifikationsrunde von Wimbledon im Einsatz. Pedro Sousa, der in dieser Saison bisher noch kein Match im Hauptfeld auf der ATP-Tour gewinnen konnte, dominierte den ersten Satz und stellte mit zwei Breaks gleich auf 5:1. Auf eigenem Aufschlag ließ der 31-Jährige aus Lissabon nichts mehr anbrennen und verwandelte nach 24 Minuten Spielzeit seinen ersten Satzball zum 6:1. Eine ganz starke Vorstellung von Sousa, der auf seinem Service überhaupt nur drei Punkte abgeben musste.

Im zweiten Spielabschnitt ging der Portugiese erneut prompt mit 2:0 in Führung und hatte sogar einen Breakball zum 3:0, den Sinner jedoch abwehren konnte. Der Südtiroler holte sich kurz darauf sogar das Rebreak zum 3:3. Sousa wirkte nervös, während Sinner immer besser ins Spiel fand und im achten Spiel das nächste Break zum 5:3 holte. Gleich darauf machte der „Azzurro“ den Sack zum 6:3 zu. Somit musste diese Partie im dritten Satz entschieden werden.

Der dritte Satz war sehr ausgeglichen. Im fünften Game ging Sinner mit einem Break im fünften Game mit 3:2 in Front, kassierte im darauffolgenden Game aber gleich wieder das Rebreak zum 3:3. Der Pusterer, der am Ende auch mit Unterschenkelproblemen zu kämpfen hatte, sicherte sich wenig später das nächste Break zum 5:4. Nach 1:43 Stunden verwandelte Sinner seinen ersten Matchball zum 6:4-Endstand.

Für den Südtiroler war es der dritte Sieg im Hauptfeld eines ATP-Turniers, nachdem er bereits in Budapest und beim Masters 1000 in Rom den Sprung in die zweite Runde schaffte. Im Achtelfinale trifft Sinner am Mittwoch auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 87), der zum Auftakt überraschend Titelverteidiger Marco Cecchinato in zwei Sätzen ausschalten konnte. Der Pusterer bekommt für seinen Auftaktsieg neben 8.815 Euro auch 20 ATP-Punkte. Somit zieht er im virtuellen Ranking erstmals in den Top-200 der Weltrangliste ein.zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201