Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: 2 Zimmerwohung Neuwertige sonnige 2 Zimmerwohnung in Brixem Kranebitt zu Vermieten. Mit ... Klicks: 8 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
10.07.2019

LR Achammer trifft künftigen Museion-DIrektor

2019-07-10-1036581-no-name
Über die Bedeutung und Rolle des Museions hat LR Achammer heute bei einem ersten Treffen mit dem künftigen Direktor van der Heide gesprochen.
Nachdem der Stiftungsrat des Museions den Kunsthistoriker Bart van der Heide zum künftigen Direktor des Museums für Moderne und Zeitgenössische Kunst ernannt hat, ist der international anerkannte Kurator und Autor am 9. Juli mit Kulturlandesrat Philipp Achammer zusammengetroffen.
Landesrat Achammer hob gegenüber dem künftigen Museion-Direktor die wichtige und zukunftsgerichtete Rolle hervor, die das Museion in Südtirols Kulturlandschaft einnehme. "Moderne und zeitgenössische Kunst wirft Fragen und Themen auf, die unsere Gesellschaft berühren, und gibt unkonventionelle Antworten", sagte der Landesrat. Das Museion sein ein Ort, der solchen kreativen Auseinandersetzungen Platz biete und künstlerisches Vorgehen und Vorausdenken beherberge.
Der Niederländer van der Heide, der mit Juni 2020 seine neue Aufgabe übernehmen wird, erklärte gegenüber dem Landesrat, er freue sich auf die neue, anspruchsvolle Aufgabe in einem Haus, das international anerkannt sei. Er sehe es als seine Aufgabe, seine Auftrag "nahe an den Künstlern und deren Blick auf die Welt" zu erfüllen.
Bart van der Heide, der derzeit als freier Kurator tätig ist, war unter anderem in der Cubitt Gallery in London und im Witte de With in Rotterdam engagiert. Von 2010 bis 2015 war er Direktor des Kunstvereins München und anschließend bis 2018 Chef-Kurator des Stedelijk Museum in Amsterdam. Als Direktor des Museion folgt er auf Letizia Ragaglia. Im Herbst 2019 will van der Heide die Vorbereitungsarbeiten für das Museion-Programm aufnehmen.
(Autor: jw)zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
Hommage an Camilleri (Breaking News, 18.07.19) Impulsi Vivi (Breaking News, 17.07.19) #dolomitesvives: Aufwertung geplant (Breaking News, 16.07.19) Südtiroler Handbuch: aktualisiert (Breaking News, 12.07.19) Mahlers letzte vollendete Symphonie (Breaking News, 10.07.19) Sanierung von Schloss Velthurns beginnt 2020 (Breaking News, 10.07.19) Schluss mit erschöpften Pferden auf Italiens Straßen (Breaking News, 10.07.19) Führung in der Kühlzelle von Ötzi (Breaking News, 09.07.19) "Stunde Null" (Breaking News, 09.07.19) Faschistische Relikte: In Kärnten entfernt, in Südtirol gepflegt (Breaking News, 09.07.19) "Gebrauch der Muttersprache ist Grundsäule der Autonomie" (Breaking News, 04.07.19) Höhepunkte in Sexten im Jubiläumsjahr (Breaking News, 04.07.19) Sprache erleben: Sprachencamp in Toblach (Breaking News, 04.07.19) "Recht auf deutsche Sprache in Südtirol ist unverzichtbar" (Breaking News, 04.07.19) "Lost & Found- Archäologie in Südtirol vor 1919" (Breaking News, 04.07.19) Legenden der Sextner Dolomiten (Breaking News, 04.07.19) zebra. auf dem Weltkongress der Straßenzeitungen (Breaking News, 04.07.19) "Mehr Sichtbarkeit für Frauen" (Breaking News, 04.07.19) Die 39. Gustav Mahler Musikwochen (Breaking News, 03.07.19) Neuigkeiten zu Studienbeihilfen (Breaking News, 03.07.19) Zweifelhaftes Vorgehen bei der Ausstellung von Sprachzertifikaten (Breaking News, 03.07.19) Gustav Mahler Musikwochen Toblach 2019 (Breaking News, 02.07.19) Recht auf deutsche Sprache (Breaking News, 02.07.19) Deutscher Kulturbeirat will sich strategisch ausrichten (Breaking News, 26.06.19) Lost Zone - Promises (Breaking News, 24.06.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201