Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: NACHHILFE Uni-Studentin mit langjähriger Erfahrung bietet Nachhilfe in folgenden Fächern ... Klicks: 76 Details
Vorhergehende Ausgaben
Aktuelle Ausgabe

News

Loading
03.06.2019

Karnivorentage in Trauttmansdorff

2019-06-03-foto-2
Zwei Tage im Zeichen der fleischfressenden Pflanzen – mit Infoständen, Verkaufsständen und Workshops der italienischen Karnivoren-Vereinigung.

Das XXII. Nationale Meeting der Italienischen Karnivoren-Vereinigung (AIPC) in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff hat am 1. und 2. Juni zahlreiche LiebhaberInnen fleischfressender Pflanzen aus ganz Italien zusammengebracht. An diesen beiden Tagen drehte sich in den Gärten alles rund um die grünen Fleischfresser – mit Infoständen, Vorträgen und Workshops für Kinder und Erwachsene. Die Karnivoren-Experten Anja und Holger Hennern aus Deutschland vermittelten bei ihrem Vortrag „Karnivorenweltreise“ ihr Wissen über die raffinierten Fallensteller. Filippo Tassara des „Orto Botanico Città Studi“ und Gartenkuratorin Karin Kompatscher sprachen über den gelben einheimischen Wasserschlauch (Utricularia stygia), der vom Aussterben bedroht ist. Die 3. Klasse des Liceo di Scienze Applicate Gandhi aus Meran hingegen stellte ihr Projekt zum Thema „Karnivoren“ vor. Für das Projekt, welches in Zusammenarbeit mit den Gärten entstanden ist, erhielt die Schulklasse den 1. Preis beim Wettbewerb „Dein Praktikum & Co im Videoclip“ der Handelskammer Bozen. Um die faszinierende Welt der grünen Fleischfresser ging es aus auch im Vortrag „Hungrige Pflanzen“ von Marco Serrajotto, einem Mitglied der Karnivoren-Vereinigung. Tipps zur Kultur, Pflege und Vermehrung erhielten die BesucherInnen von Luca Mazzarolo und David Vicentini, Mitglieder der Karnivorengruppe Trentino-Alto Adige. Bei der „Fleischfresser-Olympiade“ stellten die Karnivoren-MitgliederInnen ihre Lieblingspflanzen vor und die BesucherInnen wählten daraus ihren Favoriten. Gewonnen hat die Kannenpflanze, Nephentes ventricosa. An verschiedenen Ständen konnten zudem fleischfressende Pflanzen gekauft werden.
“Die AIPC konnte dank der Zusammenarbeit mit den MitarbeiterInnen der Gärten eines seiner schönsten Treffen organisieren,“ so Francesco Ravagli, Präsident der Karnivoren-Vereinigung.
Zu sehen gab es auch die derzeitige Sonderausstellung „Killerpflanzen – Die grünen Fleischfresser“ der Gärten. Auf zwei Ebenen können die BesucherInnen mittels Videos, Fotos, Verbreitungskarten und interaktiven Anwendungen in die Welt der raffinierten Fallensteller eintauchen und 19 verschiedene Gattungen aus aller Welt erleben. Lebende Exemplare findet man zudem an den Außenschauplätzen im Glashaus und im neuen Karnivoren-Moorbeet in den Waldgärten, einem Themenbereich der Gärten.zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201