Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: ... Dirndl zu verkaufen Neuwertiges Dirndl, dreimal getragen , wie neu, weil zu klein, gr.46, in Brixen ... Klicks: 16 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
14.01.2019

Ritten schießt Fassa mit 10:0-Toren vom Eis

2019-01-14-spinell-markus-kostner-julian-ritten-fassa-26-12-2018-pattis

Kantersieg für Italienmeister Ritten am 29. Spieltag der Alps Hockey League. Am Samstagabend setzten sich die „Buam“ auswärts bei Schlusslicht Fassa glasklar mit 10:0-Toren durch. Für Ritten ist es der höchste Sieg in der AHL-Geschichte.

Für die Rittner war es der vierte Saisonsieg gegen die „Falcons“. Der heutige Erfolg war außerdem für die Lehtonen-Truppe der achte in Folge, der 18. in den letzten 20 Pflichtspielen. Mit 62 Punkten klettert der Italienmeister, nach den Ausrutschern von Lustenau und Laibach, in der Tabelle auf Rang 2 und ist somit erster Verfolger von Spitzenreiter Pustertal. Heute feierte auch Neuzugang Patrik Luza sein Debüt im Dress der „Buam“. Der Slowake wurde im dritten Abwehrblock mit Imants Lescovs eingesetzt und steuerte gleich drei Assist bei. Coach Riku Lehtonen fehlten hingegen weiter die beiden Stürmer Kevin Fink und Simon Kostner, die nächste Woche wieder mit dabei sein werden.

Ritten diktierte das Tempo von Beginn an. Bereits in der 5.41 Minute gingen die Gäste aus Klobenstein mit Imants Lescovs in Führung. In der 16.39 Minute erhöhte Alex Frei auf Zuspiel von Luza auf 2:0. Mit dieser doppelten Führung gingen die „Buam“ ins Mitteldrittel.

Dort legte Ritten noch einmal so richtig nach und traf weitere fünf Mal. Nach 26.28 Minuten war es Markus Spinell, der Fassa-Schlussmann Gianni Scola zum dritten Mal überlistete. In der 34.51 Minute trug sich auch Olegs Sislannikovs (wieder auf Zuspiel von Luza) in die Torschützenliste ein, ehe Adam Giacomuzzi, Verteidiger Ivan Tauferer und Julian Kostner das Ergebnis binnen fünf Minuten auf 7:0 schraubten. 

Der Italienmeister hatte aber noch nicht genug. Zehn Minuten vor der Schlusssirene erzielte Doppeltorschütze Imants Lescovs das 8:0, gleich danach feierte auch Alex Frei seinen zweiten Treffer am heutigen Abend. Für Frei war es bereits das 21. Saisontor. 21 Sekunden vor Ende fixierte Henrik Eriksson im Powerplay den 10:0-Endstand. Ein historischer Sieg für Ritten (der höchste in der AHL), während Goalie Thomas Tragust sein viertes Shutout in dieser Saison feiern konnte.

zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201