News

Loading
07.01.2019

Ritten feiert 4:1-Sieg gegen Fassa

2019-01-07-brunner-alexander-zanet-massimo-ritten-fassa-26-12-2018-pattis

Müheloser Sieg für Italienmeister Ritten am 28. Spieltag der Alps Hockey League. Die „Buam“ setzten sich am Samstagabend in Klobenstein gegen Schlusslicht Fassa klar mit 4:1-Toren durch.

Für die Rittner war es der dritte Saisonsieg gegen die „Falcons“ binnen zehn Tagen. Am Stephanstag bezwangen die „Buam“ die Kivela-Truppe in Klobenstein mit 5:1, am 28. Dezember auswärts mit 4:0-Toren. Die „Buam“ werden nach der einwöchigen Pause im vierten und zugleich letzten Duell wieder auf Fassa treffen, diesmal aber in Alba di Canazei. Der heutige Sieg war für Ritten der siebte in Folge, der 17. in den letzten 19 Pflichtspielen. Mit 59 Punkten bleibt der Italienmeister weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz.

Bei Ritten kehrte heute Abend nach fünf Spielen wieder der Kalterer Topscorer Alex Frei ins Lineup zurück. Auch Kapitän Dan Tudin und Julian Kostner waren wieder mit dabei. Dafür fehlten Coach Riku Lehtonen immer noch die beiden Stürmer Kevin Fink und Simon Kostner. Außerdem gönnte der finnische Coach seinen Stammtorhüter Thomas Tragust, wie bereits vor zwei Spieltagen gegen Gröden, eine Verschnaufpause. Zwischen den Pfosten stand erneut Backup Hannes Treibenreif.

Die Partie begann für den Italienmeister ganz nach Wunsch. Bereits in der 6.46 Minute brachte Stefan Quinz die Hausherren mit seinem sechsten Saisontor mit 1:0 in Führung. Gegen Spielhälfte sorgte Ritten bereits für die Entscheidung. In der 28.11 Minute erhöhte Kapitän Dan Tudin in Überzahl auf 2:0, 150 Sekunden später besorgte Henrik Eriksson das 3:0. Beide Assists kamen von Alex Frei. Praktisch im Gegenzug erzielte Fassa mit Andrea Odorizzi auf dem Nichts das 1:3. Nach 40 Minuten blieb es auch bei diesem Zwischenstand. Die „Buam“ dominierten die Partie, wie es auch die 35:16-Schüsse beweisen. Im Schlussdrittel kontrollierten die Hausherren das Match und fixierten neun Minuten vor der Schlusssirene mit Adam Giacomuzzi den 4:1-Endstand. Für den Rittner Nachwuchsspieler war es das erste Tor überhaupt in der Kampfmannschaft.

Wer zieht eigentlich ins Halbfinale der IHL Serie A ein?

Seit Donnerstag steht bereits fest, dass Pustertal als Sieger der Qualifikationsrunde und Ritten als zweitplatziertes Team fix das Halbfinale der IHL Serie A bestreiten werden. Noch ist hingegen nicht klar, wer die beiden anderen Mannschaften sein werden. Nach der Qualifikationsrunde hat Asiago 24 Punkte auf dem Konto, Cortina 22 und Wipptal, das aber noch das Spiel gegen Fassa nachtragen muss, 21. Alle drei Mannschaften müssen noch zittern, denn es bleibt zu klären, ob der Einsatz von Phil Pietroniro im Match Asiago gegen Wipptal Broncos, das am 28. Dezember ausgetragen wurde und die „Stellati“ mit 5:4-Toren im Penaltyschießen gewannen, regelkonform war. Das soll sich in den nächsten Tagen definitiv klären.

zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201