News

Loading
09.11.2018

Pegelmessstation an der Uhr

Die Pegelmessstelle an der Ahr in St. Georgen wurde nach modernsten Gewässer-Monitoring-Standards umgebaut und wird am 13. November in Betrieb gehen.

Die Beobachtung der Gewässer baut in Südtirol auf eine lange Tradition auf:  Bereits zu kaiserlich-königlichen Zeiten waren 1893 an der Etsch von Meran bis Salurn elfPegelmessstellen in Betrieb. In Folge übernahmen zunächst das Wassermagistrat Venedig und seit 1976 das Hydrographische Amt der Landesagentur für Bevölkerungsschutz diese Zuständigkeit im Gebiet.

Die Wasserstand- und Durchflussdatenreihen sind von besonderer Wichtigkeit für das Management der hydrologisch- und hydraulisch-kritischen Situationen und für eine nachhaltige Gewässernutzung. Damit eine zufriedenstellende Datengrundlage für diese Vielfalt von Bedürfnissen und Anwendungen garantiert werden kann, wird das Pegelmessnetz von Jahr zu Jahr nach Prioritäten gewartet, verbessert und ausgebaut. In den Programmierungsperioden 2007-2013 und 2014-2020 wurden insgesamt 14 dieser Vorhaben durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE finanziert.

Elf dieser Messstellen sind bereits in Betrieb, darunter auch jene an der Ahr in St. Georgen, die zu Beginn der 1980er Jahre gebaut worden war und nun den modernsten Gewässer-Monitoring-Standards  angepasst wurde. Die Investition in St. Georgen beträgt 235.000 Euro, insgesamt werden es etwa fünf Millionen Euro werden.

Diese ausgebaute Pegelmesssstation wird nun im Beisein von Ressortdirektor Klaus Unterweger und der Direktorin des Hydrographischen Amtes Michela Munari offiziell eröffnet, und zwar

zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201