News

Loading
05.11.2018

Merano WineFestival

Am 8. November, dem Vortag des Merano WineFestival, findet in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff der Expertenkongress  Naturae et Purae  statt. Der Sandplatz lockt am darauffolgenden Tag mit Wild Cooking, während im Kurhaus und am Sandplatz Bio-Weine, biodynamische Weine und PIWI präsentiert werden.
    
Meran, 3. November 2018  – Experten und Connaisseurs tauschen sich zu Natur und Reinheit des
Weines aus und versuchen eine Antwort auf die Frage „Wein – Gift oder Lebensmittel? Die Ursprünge des Trinkens“ zu geben: So lautet das Thema des Eröffnungssymposiums zur 27. Ausgabe des  Merano WineFestival  am 8. November, das im Rahmen des Kongresses  Naturae et Purae  stattfindet. Die Idee dazu stammt vom Paten des Festivals,  Helmuth Köcher, und vom Journalisten  Angelo Carrillo.
 
Im Mittelpunkt von  Naturae et Purae  steht im historischen Deustersaal von Schloss Trauttmansdorff der  neue Trend hin zu den Ursprüngen von Weinbau und Ernährung. Dazu werden die Experten in Sachen Wein, fermentierte Lebensmittel und Ernährung,  Andrea Paternoster,  Carlo Nesler,  Mario Pojer, Dr. Lucio Lucchin, Umberto Marchiori  und  Lorenza Conterno  Stellung nehmen. Ihre Beiträge decken eine Reihe von Aspekten ab – von den ersten fermentierten Getränken, deren praktischer Erfahrung und kultureller Ursprünge ausgehend  vom Honig  („Vom Lebensmittel zum Nektar der Götter: Die lange Reise des Honigs im Laufe der Jahrtausende“)  über die Fermentierung von Lebensmitteln und Weinen  („Fermentierte Nischengetränke aus Südtirol wie Apfelwein, Honigwein und Craft-Bier)“ & „Porridge & Co.: Fermentierte Getreidesorten in den Ernährungstraditionen der Welt“ & „Von den Ursprüngen der Fermentation bis zum Zero Infinito, einem Bio-Sekt nach ancestraler Methode“  bis zur Ernähung  („Wein in der mediterranen Diät: Mythos und Wirklichkeit“ & „Die Natur ist eine Kraft: Authentizität und Verträglichkeit im Gleichgewicht“).
Im Anschluss tauchen  Pierpaolo Penco  und  Gae Saccoccio  mit ihren jeweiligen Vorträgen: „Wine Intelligence: Präsentation des ersten Märkte übergreifenden Berichtes über “SOLA” (Nachhaltige, Biologische & niedrigalkoholische)-Weine“ und „Naturbelassener Wein: Rückläufiger Trend oder wachsende Herausforderung? Weinvertrieb aus dem Blickwinkel der Mythenschöpfung“ in das Thema  Wirtschaft und Wein  ein. Abgerundet wird die Tagung nach einer Weinverkostung mit Walking Lunch im Restaurant Schlossgarten, mit einem geführten Besuch des botanischen Gartens, der Gärten von Schloss Trauttmansdorff, mit Schwerpunkt Wein.
 
Am 9. November dann findet am Sandplatz ein  Wild Cooking  statt, wo namhafte Köche in einer spektakulären Schauküche natürliche Speisen und alte wie neue fermentierte Gerichte aufleben lassen, während im Kurhaus und am Sandplatz im Rahmen von  bio&dynamica  eine Reihe von Weinen aus biologischem und biodynamischem Anbau sowie PIWI (durch die Genomsequenzierung und Kreuzungen pilzresistenter Reben entwickelte) Weine verkostet werden.
Die Teilnehmerzahl für den Kongress ist begrenzt. Im Preis ist der Besuch der berühmten Gärten von Schloss Trauttmansdorff inbegriffen. Anmeldung:office@meranowinefestival.com.
zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201