Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: ... Dirndl zu verkaufen Neuwertiges Dirndl, dreimal getragen , wie neu, weil zu klein, gr.46, in Brixen ... Klicks: 21 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
16.10.2018

Neue Einfahrt ins Gadertal: Bau startet Anfang 2019

Ursprünglich waren die Arbeiten für die neue Zufahrt ins Gadertal über eine öffentliche Ausschreibung an eine Bietergemeinschaft unter der Federführung des Unternehmens E.MA.PRI.CE. AG vergeben worden. Fünf weitere Bietergemeinschaften hatten sich um den Auftrag beworben. Nach einem Rekurs der anderen Auftragswerber hat der Staatsrat in Rom nun ein Urteil über den Zuschlag gefällt. Nach dem Urteil des Staatsrats Nr. 5919/2018 wird der Rekurs der bei der Ausschreibung drittplatzierten Strabag AG angenommen und somit der Ausschluss sowohl des Zuschlagsempfängers, der Bietergemeinschaft um E.Ma.Pri.Ce, als auch der zweitplatzierten Bietergemeinschaft mit dem Bauunternehmen Oberosler Cav. Pietro GmbH verfügt und der Auftrag dem Unternehmen Strabag AG zugesprochen.
"Nach diesem Urteil können die für die Anbindung des Gadertals so wichtigen Arbeiten mit Jahresbeginn 2019 nun endlich starten", sagt der Tiefbaulandesrat.
Das Bauvorhaben betrifft die Trasse von der Kniepasskurve bis zum Sonnenburgtunnel und den Anschluss in das Gadertal über eine Brücke und den Tunnel unter dem Pflaurenzer Kopf und wurde in enger Absprache mit der Gemeinde St. Lorenzen und Experten des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes entwickelt. Das Land Südtirol investiert in diese Verkehrsinfrastruktur  rund 75,5 Millionen Euro einschließlich der Summe für Enteignungen, Mehrwertsteuer und andere Verwaltungskosten.
"Mit der neuen Einfahrt ins Gadertal, die kürzer, kreuzungsfrei und somit an die Pendler- und Touristenströme angepasst ist, wird der Verkehr im betroffenen Bereich flüssiger und St. Lorenzen und Pflaurenz werden vom Durchzugsverkehr entlastet. Zudem steigt die Lebensqualität der Anrainer", ist der Tiefbaulandesrat überzeugt.zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
BBT-Zulaufstrecke Franzensfeste-Waidbruck (Breaking News, 19.07.19) Verkehr: Handwerker fordern Lösungen (Breaking News, 18.07.19) Lana ohne Fahrkartenschalter (Breaking News, 18.07.19) A22: kein Projekt für Abschnitt Leifers (Breaking News, 17.07.19) Kritik an unsozialen Fahrverboten (Breaking News, 17.07.19) BBT- Zuläufer Eisacktal (Breaking News, 17.07.19) Zunehmender Transitverkehr im Pustertal (Breaking News, 16.07.19) Keine Strafen für nationale Fahrten (Breaking News, 16.07.19) Jugendanwältin beim Landtagspräsidenten (Breaking News, 16.07.19) I. Auschuss Entscheidungen (Breaking News, 12.07.19) "Bedingungslose IRAP-Senkung zurücknehmen" (Breaking News, 11.07.19) Verwendung von Injektor-Flachstrahldrüsen (Breaking News, 11.07.19) Verringerung der Parlamentarieranzahl (Breaking News, 11.07.19) Tachografenkarten: Ivh um Lösung bemüht (Breaking News, 10.07.19) Zugverbindungen nach Österreich weiterhin ausbaufähig (Breaking News, 10.07.19) Staatsstraße aufs Lavazéjoch bis Ende August gesperrt (Breaking News, 10.07.19) Vereinfachungsgesetz morgen im Amtsblatt (Breaking News, 10.07.19) Alfreider in Brüssel (Breaking News, 09.07.19) Noch keine Trasse festgelegt! (Breaking News, 09.07.19) Sicheres und umweltverträgliches Fahren (Breaking News, 09.07.19) Pläne der Landesregierung gefallen (Breaking News, 09.07.19) Staatsstraße aufs Lavazéjoch bleibt weiter zu (Breaking News, 09.07.19) EU-Koordination auf Gesamt-Route München-Verona (Breaking News, 09.07.19) Sperre bei Dolomiten-Welterbe in Prags (Breaking News, 09.07.19) Bilanz 2018 der Landesvergabeagentur (Breaking News, 09.07.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201