News

Loading
12.10.2018

ATP-Challenger in St. Ulrich

2018-10-12-sinner-jannik-stulrich-aa-11-10-2018-marco-wanker
 Der Pusterer Jannik Sinner ist am Donnerstagabend in St. Ulrich beim ATP Sparkasse Challenger Val Gardena Südtirol ganz knapp an einer Sensation vorbeigeschrammt. Der 17-jährige Sextner musste sich im Achtelfinale nach 2:14 Stunden Spielzeit dem Franzosen Costant Lestienne, Nummer 156 der Welt, in einem sehr ausgeglichenen Match mit 7:6(6), 5:7 und 5:7 geschlagen geben.

Über 700 Plätze trennen Lestienne in der Weltrangliste von Sinner (ATP 870). Davon hat man aber heute nichts bemerkt.  Die Zuschauer in der gut gefüllten Halle in St. Ulrich feuerten den jungen Pusterer bei jedem Punktgewinn lautstark an. Sinner bedankte sich mit einer bärenstarke Leistung. Im ersten Satz gab es bis zum 6:6 kein Break. Dann holte sich Sinner verdient den Tiebreak mit 8:6-Punkten. Im zweiten Durchgang, beim Stande von 5:5, vergab Sinner bei eigenem Aufschlag eine 40:15-Führung und kassierte das erste Break zum 5:6. Gleich danach gewann Lestienne den Satz mit 7:5. Der dritte, entscheidende Spielabschnitt verlief ähnlich. Wieder hielten die Aufschläger ihr Service bis zum 5:5. Nach einem 30:30-Einstand musste Sinner jedoch zum zweiten Mal seinen Aufschlag abgeben. Nach 2:14 Stunden verwertet schließlich Lestienne seinen ersten Matchball zum 7:5-Endergebnis.

Lestienne spielt morgen gegen seinen 20-jährigen Landsmann Ugo Humbert um den Einzug ins Halbfinale. Humbert schaltete heute schon mit Quentin Halys einen Franzosen aus. Humbert setzte sich 6:7(4), 6:3, 6:4 durch.

Auch Ricardas Berankis, der Sieger des Grödner Challenger-Turniers im Jahre 2015, steht in St. Ulrich im Viertelfinale. Der an Nummer 5 gesetzte Litauer besiegte heute den Deutschen Oscar Otte mit 6:2, 5:7 und 6:2. Bis zum 6:2, 4:2 hatte Berankis alles im Griff, dann aber nutzte Otte zuerst seine siebte Breakchance zum 4:4 und legte anschließend das Break zum 7:5 nach. Im dritten Satz zog Berankis jedoch wieder gleich auf 4:0 davon und gewann dann mit 6:2. Im Viertelfinal-Schlager trifft Berankis morgen um 11.30 Uhr auf Turnierfavorit Pierre-Huges Herbert aus Frankreich. Damit steht sicher ein Gesetzter im Halbfinale. Die bisherigen beiden direkten Duelle gewann Herbert, zuletzt im Februar in der Qualifikation für das ATP-Turnier in Rotterdam.

zurück
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201