Kleinanzeiger
Die neueste Anzeige: Möblierte Wohnung in Raas zu vermieten Möblierte Wohnung mit zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Badezimmer und ... Klicks: 45 Details
Vorhergehende Ausgaben

News

Loading
02.08.2018

Tram Bozen: Vereinbarung steht

2018-08-02-kompatscher

Die Kosten werden geteilt, die STA projektiert und die SASA führt die Tram – darauf haben sich Kompatscher und Caramaschi am 2. August geeinigt.

Landeshauptmann Arno Kompatscher und der Bozner Bürgermeister Renzo Caramaschi heute Vormittag (2. August) bei einem Treffen mit den Verantwortlichen der Verwaltungen sowie der Städtischer Autobus Service AG SASA und der Südtiroler Transportstrukturen AG STA im Landhaus in Bozen über eine gemeinsame Vorgehensweise Land-Gemeinde Bozen zum Bau der Tramlinie in Bozen verständigt. Noch heuer soll der Plan für eine nachhaltige urbane Mobilität (PUMS) für die Stadt Bozen als Grundlage dafür bereitstehen.

Geplant ist eine sieben Kilometer lange Tramstrecke mit 17 Haltestellen ab dem Mobilitätsknotenpunkt in Sigmundskron, die von Tramwagen mit mindestens 40 Metern Länge befahren wird. "Die Trambahn für Bozen ist nicht nur ein wichtiges Mobilitätsvorhaben für die Bozner, sondern sie wird vor allem auch den Pendlern zugutekommen - die neue Tram wird nämlich über den Mobilitätsknotenpunkt in Sigmundskron eine optimale Verbindung an die Busse, den Metrobus und die Bahn in der Landeshauptstadt bieten und so das öffentliche Mobilitätsangebot verbessern", ist der Landeshauptmann überzeugt. "Seit langem gehört die Tram zu den prioritäten Projekten der Gemeinde und endlich können wir nun notwendigen Schritte setzen, um dieses Vorhaben, das die Mobilität in Bozen und die Lebensqualität der Bürger verbessern wird, umzusetzen", betonte Caramaschi.

Im der heute getroffenen Abkommen sind nun die wichtigsten Ziele, die Phasen zur Verwirklichung, die Rolle weiterer Organisationen und die formalen Schritte festgehalten.

Demnach soll die Inhouse-Gesellschaft des Landes, die Südtiroler Transportstrukturen AG STA die Infrastruktur für die Bozner Tram planen, verwirklichen und schließlich auch betreiben. Ebenso soll die STA für die Vergabe des Dienstes an den Konzessionär Städtischer Autobus Service AG SASA (In-House-Gesellschaft öffentlicher Körperschaften, an der das Land mit 17,79 Prozent beteiligt ist und die mit dem städtischen Personennahverkehr beauftragt ist) zuständig sein, das Rollmaterial beschaffen und dieses dem Dienstleister zur Verfügung stellen. Zudem soll sie die Vergabestelle für die Planungsaufträge sein.

In einer ersten Projektphase soll von Seiten der Gemeinde für Bozen ein Plan für eine nachhaltige urbane Mobilität (PUMS) ausgearbeitet und genehmigt, werden und zwar noch innerhalb 2018. Außerdem muss die Gemeinde bis Ende September 2019 einen Förderantrag an das italienische Infrastrukturministerium stellen.

In einer zweiten Projektphase wird dann geplant. Zuerst muss das Machbarkeitsprojekt ausgearbeitet werden. Ausgehend vom Machbarkeitsprojekt soll dann die STA mit der Gemeinde Bozen und der SASA sowie eventuell mit Technikern des Infrastrukturministeriums einen Wirtschafts- und Finanzplan (35 Prozent der Kosten für die Verkehrsdienstleistung und für den Betrieb der Infrastruktur muss über die Fahrpreise gedeckt werden) und auch einen Zeitplan erarbeiten. Die Projektleitung wird von einem Beratungsgremium unterstützt, das sich aus Sachverständigen des Landes, der Gemeinde, von STA und SASA sowie bei Bedarf auch aus externen Beratern zusammensetzt.

Vereinbart wurde zudem, dass das Land und die Gemeinde Bozen die Investitionskosten nach Abzug der staatlichen und/oder europäischen Finanzhilfen jeweils in etwa zur Hälfte übernehmen.

zurück
Artikel zu diesem Themenkreis
Diskriminierung der deutschen Sprache bekämpfen (Breaking News, 19.07.19) "Anerkennung seiner Arbeit" (Breaking News, 18.07.19) "Codice Rosso" (Breaking News, 18.07.19) Anerkennung neuer Studientitel (Breaking News, 18.07.19) Landtagsbeschluss endlich umsetzen (Breaking News, 18.07.19) Dorfmann ist EVP Koordinator des Landwirtschaftauschusses (Breaking News, 17.07.19) SVP gratuliert von der Leyen (Breaking News, 17.07.19) AAA-Rating als Gedankenstoß (Breaking News, 17.07.19) Großraubwild: Gesetz bestätigt (Breaking News, 17.07.19) Beschlussantrag der Grünen (Breaking News, 17.07.19) Großer Erfolg für Südtirols Autonomie (Breaking News, 17.07.19) Herbert Dorfmann erfreut über Gesetz zur Entnahme von Großraubwild (Breaking News, 17.07.19) LH Kompatscher gratuliert von der Leyen (Breaking News, 17.07.19) SVP begrüßt Verfassungsgerichtsurteil (Breaking News, 17.07.19) 3,4 Milliarden für den persönlichen Wohntraum (Breaking News, 17.07.19) Angriffe auf die Autonomie (Breaking News, 16.07.19) Gefährdete Gesundheitsversorgung (Breaking News, 16.07.19) Mehrsprachige Schule- Gesetzentwurf abgelehnt (Breaking News, 16.07.19) Doppelte Staatsbürgerschaft (Breaking News, 15.07.19) Mercosur-Abkommen (Breaking News, 15.07.19) Leistbares Wohnen (Breaking News, 12.07.19) Tachografenkarten: Keine Strafen fürs Fahren ohne Karte (Breaking News, 12.07.19) Vereine wollen Planungssicherheit (Breaking News, 12.07.19) Präsident der tibetischen Exilregierung bei LH Kompatscher (Breaking News, 12.07.19) Eppan: Neues Zivilschutzzentrum und Carabinieri-Station (Breaking News, 12.07.19)
BRIXNER – Unabhängige Monatszeitschrift für Brixen und Umgebung – Brennerstraße 28 – I-39042 Brixen
Tel. Redaktion: +39 0472 060200 – Tel. Werbung +39 0472 060212 – Fax +39 0472 060201